Museumsgarten

Museumsgarten

Unbekannte Pflanzen – geheimnisvolle Düfte
Von Frühling bis Herbst bietet der Museumsgarten mit seinen alten Kultur- und Nutzpflanzen Natur zum Anfassen. Auf rund 300 Quadratmetern Fläche werden mehrere Hundert verschiedene Pflanzen angebaut. Neben alten Getreidesorten wachsen beinahe vergessene Gemüse, Eiweiss und Öl liefernde Pflanzen, Medizinal- und Gewürzkräuter oder Färberpflanzen. Eindrücklich sind auch die Wildformen unserer Kulturpflanzen oder die im Sommer blühenden, farbenprächtigen Acker-Wildkräuter, die in unserer Kulturlandschaft selten geworden sind.
– – –
Von Juni bis September finden im Rahmen unseres Veranstaltungsprogramms Rundgänge durch den Museumsgarten statt.

Angebot für Lehrpersonen
Einer unserer Museumskoffer ist der Geschichte der Nutzpflanzen gewidmet. Er bietet eine ideale Vorbereitung für den Besuch des Museumsgartens.

Bienenbuffet
April bis September 2017
– – –
Zur Ausstellung «Wunderwelt der Bienen» erblüht der Museumsgarten mit Bienenweide-Pflanzen. Diese werden wegen ihres vielen Nektars und Pollens besonders häufig von Bienen besucht. Dank der unterschiedlichen Blühzeiten der Pflanzen finden sie vom Frühling bis im Herbst einen reich gedeckten Tisch. Im Garten finden Interessierte Ideen, um den eigenen Garten, Sitzplatz oder Balkon bienenfreundliche zu gestalten.
– – –
Allgemeine Infos Bienenweide  [511 KB]
– – –
Links, Literatur bienenfreundlicher Garten  [32 KB]

Buchtipps für Gärtnerinnen und Gärtner
Die Installation «Hochbeetbahn», die im Sommer 2015 im Museumsgarten die Blicke auf sich zog, findet sich in illustrer Gesellschaft wieder: Zusammen mit 13 anderen Gartenprojekten aus aller Welt wird die Arbeit, die der Uesslinger Künstler Max Bottini mit dem Naturmuseum realisierte, im Buch «In die Höhe gärtnern» von Gudrun Ongania porträtiert. Das Buch sowie die 30-seitigen Projektdokumentation «Hochbeetbahn» bietet Inspiration und Tipps, um auf dem Balkon die eigene Salatwand oder Gemüsebar einzurichten oder Federkohl und Kapuzinerkresse für einmal vertikal wachsen zu lassen.
– – –
Buch und Projektdokumentation können im Museumsshop für Fr. 35.90 bzw. Fr. 8.– bezogen werden.
– – –
Mehr von Max Bottini: www.maxbottini.ch

Flachslein
Der Frühling hält Einzug im Museumsgarten

Buchcover (Ausschnitt) In die Höhe gärtnern
Umschlag des Buchs von Gudrun Ongania (Ausschnitt)

Cover Dokumentation Hochbeetbahn
Umschlag der Dokumentation  «Hochbeetbahn»